Shanti Horse Services, Inh. Sabine Firnhaber

Sabine Firnhaber
Hufpflegerin GdHK

Temporärer oder permanenter Hufschutz?

Jederzeit gut zu Huf...

Die Natur hat Pferden mit dem Huf von Geburt an einen Schutz gegeben, der optimale Stoßdämpfung, Griffigkeit, Haltbarkeit, Flexibilität, Schutz vor Temperaturen und vieles mehr vereint. Den Huf natürlich zu erhalten und zu stärken ist mein größtes Anliegen!

Aus verschiedenen Gründen kann aber ein temporärer oder permanenter Hufschutz nötig werden.
mehr über Hufschutz

In Zusammenarbeit mit dem Besitzer gelingt es immer wieder, eigentlich aussichtslose Kandidaten zu passablen Barhufern zu machen. Die Unterstützung dieser stabilen Barhufe ist bei erhöhter Nutzung auf hartem Boden oder bei empfindlichen Sohlen mit Hufschuhen möglich. Die Hufschuhe werden beim Reiten angelegt und schützen die Hufe auf diese Weise vor übermäßigem Abrieb oder z.B. steinigem Untergrund („temporärer Hufschutz“).

Bei Problemhufen ist die Korrektur des Hufes ohne Beschlag ebenfalls oft möglich. Durch Haltung, Nutzung oder angeborene Handicaps der Pferde kann es jedoch nötig sein, dem Pferd einen dauerhaften Hufschutz zu geben („permanenter Hufschutz“). Hier ist das Eisen die klassische Lösung - jedoch bei weitem nicht automatisch auch die beste!

Was für Schuhe wählen Sie zum Joggen aus? Holzclogs oder Turnschuhe?

Stellen Sie sich vor, Sie würden rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, Holzclogs tragen. Beim auf der Straße laufen, im Wald joggen und beim Einkaufen. Im Haus beim Kochen und beim Zähneputzen hätten Sie die Holzclogs an und auch im Bett dürften Sie sie nicht ausziehen... keine schöne Vorstellung, oder? Also noch einmal die Frage:

Was für Schuhe wählen Sie zum Joggen aus? Holzclogs oder Turnschuhe? :o)


Holzclogs oder Turnschuhe?

Unterschied Kunststoff/Eisen

Kunststoffbeschläge sind Turnschuhe für Pferde. Sie sind aus einem Material gefertigt, welches über ähnliche Eigenschaften verfügt wie das Hufhorn. Es ist relativ leicht, flexibel und kann dennoch den Huf schützen.

Weitere Gründe, warum ich den Kunststoffbeschlag für den besseren Hufschutz halte:
weitere Gründe - hier klicken

  • Die Stoßdämpfung ist oft sogar besser als beim Barhuf, welches gerade für ältere Pferde oder bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wichtig sein kann – dass Eisen alles andere als stoßdämpfend wirkt, muss wohl nicht extra betont werden...
  • Die Griffigkeit der Beschläge variiert je nach Material und Profil, ist aber auch mit dem des Barhufers vergleichbar, bei besonders weichem Material sogar eher besser
  • Der Tastsinn für den Untergrund bleibt erhalten, so dass oft auch Stolpern vermindert wird.
  • Der Hufmechanismus entspricht dem des Barhufes, auch die vertikale Beweglichkeit der Hufkapsel (Verformung zur Stoßdämpfung bei Auffußen auf unebenem Boden) ist möglich.
  • Pferde haben mit Kunststoffbeschlägen ein "natürliches Laufverhalten", das heißt, dass sie nicht wie beim Eisen auf hartem Boden gleiten um den harten Aufstoß abzumildern, sondern natürlich auf- und abfußen. Ebenso nimmt die Sturzgefahr wegen Wegrutschens auf Asphalt ab.
  • Kunststoffbeschläge haben im Bereich der Trachten einen Steg. Dies gibt dem Huf eine bessere Unterstützung. Der Strahl des unbeschlagenen Hufes schließt im Normalfall mit dem Tragrand ab, ist also auf gleicher Höhe und trägt das Gewicht des Pferdes mit. Durch sein weiches Material verfügt der Strahl über eine sehr gute Stoßdämpfung. Der Eisenbeschlag ist im Normalfall jedoch an den Trachten offen, so dass der Strahl sehr tief herunter sinkt, wenn er mittragen soll. Gerade wenn das Pferd viel auf hartem Boden läuft kann dies zu großen Problemen führen. Im schlimmsten Fall kann sich der Strahl dauerhaft absenken und so – würde man das Eisen weg lassen – über den Tragrand hinüber ragen, so dass das Pferd nur noch unter Schmerzen barhuf laufen könnte. Beim Kunststoffbeschlag sorgt der Steg an den Trachten dafür, dass der Strahl mittragen kann. Er bleibt kräftig und stabil, da er gut durchblutet wird, und bleibt vor allem auch wo er hin gehört.
  • Ein weiterer Vorteil ist, dass der Huf auf weichem Boden im Trachtenbereich nicht so tief einsinkt, die Sehnen und Gelenke werden dadurch zusätzlich geschont.

Die Kunststoffbeschläge stellen sich vor

Kunststoffbeschläge

Es gibt eine Vielzahl von Kunststoffbeschlägen, die sich im Laufe der Zeit immer weiter verbessert haben, immer durchdachter wurden.

Ich arbeite hauptsächlich mit dem "Duplo", der leider noch relativ unbekannt ist, sowie mit dem "EasyWalker", der vom Namen her sicherlich der bekannteste „Pferde-Turnschuh“ ist.

Duplo

Der Duplo hat durch sein weiches Material sehr gute stoßdämpfende Eigenschaften. Um dennoch stabil zu sein, hat er im Bereich der Nagellöcher eine Stahleinlage. Diese sorgt dafür, dass die Nägel fest sitzen und sich nicht mit der Zeit lockern können. Bei anderen Kunststoffbeschlägen sorgte dies immer wieder für Ärger. Auch eine Weitung des Hufes, wie man es von anderen Beschlägen her kennt, wird beim Duplo durch die Stahleinlage verhindert.

Dadurch hat sich der Duplo sogar bei instabilen Hufen bewährt, bei denen früher ein Kunststoffbeschlag undenkbar gewesen wäre. Auch für Pferde, die sich ihre Eisen immer wieder abtreten, ist der Duplo eine mögliche Lösung, denn im Bereich der Trachten ist er weich und flexibel. Tritt das Pferd mit den Hinterhufen in den Beschlag wäre ein Eisen verbogen oder ab. Der Duplo hingegen macht einmal „schlupp“ und sitzt weiterhin da wo er hingehört!

Eine weitere Besonderheit des Duplo´s ist seine "Gummilippe": er hat eine dünne Membran aus Kunststoff, die im Winter wie Schneegrip funktioniert und im übrigen Jahr Mist und Matsch aus dem Huf herausdrückt. So reinigt er den Huf mit jedem Auffußen von selbst...

Der Duplo hat statt Aufzügen Noppen. Diese verhindern, dass der Beschlag unterm Huf verrutscht. Wenn Pferde beim Laufen stark drehen kann es dennoch dazu kommen. Bei Pferden mit diesem Gangverhalten verwende ich dann den

EasyWalker

Dieser Beschlag hat Aufzüge wie ein Eisen, dadurch sitzt er stramm am Huf und kann deswegen von Pferden, die beim Laufen drehen, nicht so schnell verschoben werden. Zudem ist er vom Material her eher hart, was ebenfalls gegen ein Verdrehen hilft, denn er rutscht besser über festen Boden und greift nicht so wie der Duplo.

Durch seine Festigkeit ist er auch bei Hufen geeignet, die eine Unterstützung im Trachtenbereich benötigen. Ich verwende ihn daher gerne bei Problemhufen im Zusammenhang mit Klebeschuhen.

Halten denn die...?

Oft werde ich gefragt, ob denn so ein Kunststoffbeschlag überhaupt eine Beschlagsperiode hält. Dazu kann ich nur sagen, dass der EasyWalker durchaus mit einem Eisen konkurrieren kann, der Duplo hingegen oft besser als Eisen ist! Deswegen – und wegen seiner vielen anderen guten Eigenschaften – hat er sich auch bei Wander- und Distanzreitern sehr bewährt.